Geschäftskonto eröffnen

Geschäftliches Konto Pflicht?

Ein Geschäftskonto ist für Selbständige und Freiberufler in Deutschland nicht vorgeschrieben. So kann man auch das private Girokonto nutzen. Es ist trotzdem sehr sinnvoll ein Geschäftskonto zu haben und so die privaten von den geschäftlichen Kontobewegungen zu trennen. Des weiteren verbieten einige Banken in Ihren AGBs die Nutzung des privtaen Girokontos als Geschäftskonto.

Geschäftskonto bei welchen Anbieter eröffnen

Die Eröffnung eines Geschäftskonto setzt vorraus, man hat sich für eine Bank entschieden, wo man das Busineskonto eröffnen möchte. Bei der Auwahl eines passenden Geschäftskonto Angebots, kannn ein Geschäftskonto Vergleich unterstützen. Denn auf dem Markt gibt es eine große Auswahl an Anbieter mit unterschiedlichen Kontomodellen und Kontogebühren.

So gibt bei den meisten Banken beim geschäftlichen Konto eine monatliche Gebühr für die Kontoführung. Da neben verlangen auch viele Banken zusätzlich noch eine Gebühr je Buchung, die sogeannte Buchungsgebühr. Die meisten Banken entscheiden bei der Höhe der Buchungsgebühr zwischen beleghaften und beleglosen Buchungen. Beleglose Buchungen sind zum Beispiel Überweisungen die man online tätigt und Zahlungseingänge die man aufs Konto überwiesen bekommt. Die Einzahlung eines Schecks aufs Konto dagegen ist eine beleghafte Buchung.

Des weiteren können noch weitere Gebühren beim Konto anfallen, wie zum Beispiel Gebühren für Bankkarten und Gebühren für Bargeldabhebungen am Geldautomat. So hängt die Wahl des für einen richtigen Geschäftskonto Angebots also unter anderem davon ab, wieviel Buchungen man im Monat hat, ob ein Online Konto reicht und von paar weiteren Aspekten.

Geschäftskonto beantragen

Ein Geschäftskonto kann bei Banken die eine Filiale haben dort beantragen und eröffnen. Bei den meisten Banken kann man in Ruhe von zu Hause aus online das Konto beantragen. So füllt man bei der Online Beantragung zu Hause am Rechner den Kontoantrag aus. Hier werden Daten verlangt, wie unter anderem die Firmenbezeichung, die Adresse, Staatsangehörigkeit und ob man Freiberufler, Selbständiger oder eine Firma hat und deren Rechtsform.

Dann anschließend nachdem man den Kontoantrag ausgefüllt hat und online die Daten bestätigt hat, kann der Kontoantrag und der PostIdent Coupon ausgedruckt werden.

Unterlagen und Identitätsüberprüfung

Den ausgedruckten Kontoantrag und weitere geforderte Unterlagen wie z.B. eine Kopie der Gewerbeanmeldung packt man dann in einen Briefumschlag. Dann geht man zur Post und nimmt dort mit hin den Briefumschlag mit den Unterlagen, den PostIdent Coupon und ein Ausweißpapier. Ein Mitarbeiter der Post überprüft dann im Rahmen des PostIdent Verfahrens die Identität und leitet die Kontounterlagen weiter an die Bank.

Wie gehts weiter?

Die Bank überprüft die Unterlagen nachdem Sie diese bekommen hat und überprüft im Normalfall auch die Bonität des Antragssteller. Stimmt die Bank einer Eröffnung des geschäftlichen Konto zu, dann bekommt man von der Bank im Regelfall so innerhalb von 1-3 Wochen die Kontoeröffnungsunterlagen, wie unter anderem den Online Banking Zugang, Bankkarten und weiteres zugeschickt. Nun kann man das neue geschäftliche Konto nutzen.

Kunden, Lieferanten,... über neue Bankdaten informieren

Wenn man vorher ein geschäftliches Bankkonto bei einer anderen Bank hatte, sollte man unter anderem daran denken, die Kunden über die neue Bankverbindung zu informieren, auf den Rechnungspapier die Kontodaten zu ändern und Vermieter/Lieferaten die per Lastschrift einziehen zu informieren bzw. neuen Lastschrift Auftrag für das neue Konto erteilen. Am besten lässt man eine gewisse Zeit beide Bankkonten noch nebeneinander laufen.